#NSC2020 – 8. Ende Gelände

Dieses Jahr war die Nischenseiten-Challenge durch die Gesamt-Situation irgendwie anders als sonst – Trotzdem hatte ich sehr viel Spaß und habe mit Freude die Projekte der anderen Teilnehmer betrachtet.  

Ich habe das Gefühl, dass einige Teilnehmer, inklusive mir, nicht die gewohnten 100% gegeben haben. Trotzdem ist in meinem Fall eine neue Nischenseite entstanden, die mir gefällt und die ich weiter betreiben möchte. 

Wie geht weiter mit PC-Games-10.de? 

Ich möchte die Seite natürlich weiter ausbauen und mit hochwertigen Inhalten versorgen. Die Webseite zu monetarisieren in dem ich beispielsweise auf Artikel bei amazon verlinke, macht bei den wenigen Klicks noch keinen Sinn. 

Mit dem Thema Computerspiele habe ich mir wahrscheinlich ein zu populäres Thema ausgesucht, was das Ranken sehr schwer macht. Die Statistik zeigt dies sehr deutlich: 

Ich habe nur 555 Impressionen und 5 Klicks mit PC-Games-10.de erzielt. 

Wenn ich bei der nächsten Nischenseiten-Challenge auf das Projekt zurückblicke, hoffe ich, euch deutlich stärkere Zahlen zeigen zu können. Vielleicht hätte ich deutlich mehr Zeit in den Link-Aufbau investieren müssen, allerdings hat mich die Umsetzung des Preisvergleiches sehr viel Zeit gekostet. 

Ich muss gestehen, dass ich mehrere Seiten im Gaming-Bereich betreue und die Nischenseite im Moment hintenanstelle. Einige meiner anderen Webseiten erhalten gerade sehr großen Zulauf, weshalb ich mich natürlich erstmal auf die laufenden Projekte konzentriere. 

Was ist mit dem Projekt der Nischenseiten-Challenge 18/19?

Bei der letzten Nischenseiten-Challenge (18/19) habe ich eine Webseite zum Thema “A cappella” erstellt, die sehr gut angekommen ist. Ich versuche weiterhin hin und wieder einen Beitrag zu veröffentlichen und erhalte durchweg positives Feedback.  

Das Ziel mit dieser Seite Einnahmen zu erzielen habe ich jedoch weit nach hinten gestellt. Die damals gestaltete Seite bearbeitet einfach eines meiner Hobbys – Einnahmen brauche ich bei dieser Seite nicht. Tatsächlich ist es jedoch so, dass ich einige Gratis-Tickets für Konzertbesuche erhalten habe und mit vielen Bands nun persönlich im Kontakt stehe. Das ist für mich viel mehr wert als irgendwelche Einnahmen. 

Die Statistik der Seite ist nicht überragend – jeden Tag erhalte ich durch die Google-Suche rund 20 Klicks auf die Beiträge der Seite. 

Guter Vorsatz für die nächste Challenge 

Ich habe mich dieses Jahr oftmals über mich selbst geärgert, da die Nischenseiten-Challenge mir eigentlich die Möglichkeit bietet, zu zeigen was ich kann. Für das nächste Jahr habe ich mir fest vorgenommen, die Nischenseite so zu behandeln, als wäre es ein Kundenprojekt. 

Demnach werde ich bei der nächsten Challenge deutlich mehr Zeit investieren und vermutlich auch (das erste Mal bei einer Challenge) ein paar Euro in die Hand nehmen. 

Wie geht es bei euch weiter? 

Ich hatte schon die Gelegenheit einige Abschluss-Reports zur NSC20 zu lesen. Allerdings fehlen auch noch einige Zukunftsaussichten. Ich denke wir konnten alle wieder etwas voneinander lernen und ich bin froh, dass Peer sich so engagiert und diese Challenge veranstaltet. Danke Peer! 

Ich wünsche euch allen mit euren neuen Nischenseiten viel Erfolg und hoffe das eure Seiten sich gut entwickeln werden! 

2 Kommentare

  • Chris sagt:

    Hi David

    hab auf deiner Gamesseite gerade nochmal vorbei geschaut, ich finde die technisch und vom Layout richtig gut.
    Mal ne Frage , welche Gedanken hast du Dir bzgl. Bildrechte gemacht ? ich sehe du verlinkst auf die Hersteller , aber wie kommst du da an die Nutzungsrechte der eingebundenen Bilder ? Oder hab ich was übersehen ?

    • David Engemann sagt:

      Hi Chris,
      tatsächlich habe ich mir viele Gedanken zu den Bildern gemacht. Bevor ich einen Beitrag mit Bildern versehe, schaue ich, ob es ein „Press Kit“ gibt. Damit sind die Recht für redaktionelle Inhalte in der Regel schon kein Problem. Bei Beiträgen wo ich mir unsicher bin, schreibe ich die PR-Abteilung des Publishers an (und erhalte meist sehr zeitnah Feedback).

      Viele Grüße

      David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.