SEO Tool seobility

SEO-Tool – Webseite optimieren mit seobility

seobility logoSuchmaschinenoptimierung ist wohl eines der wichtigsten Themen für Webseitenbetreiber, denn der heiß ersehnte Platz 1 bei Google & Co. kommt im seltensten Fall von alleine. Für die Suchmaschinenoptimierung einer Webseite tauchen dabei regelmäßig neue Online-Tools auf, die einem das Leben erleichtern sollen.

Diese SEO-Tools sind dabei oftmals sehr teuer und als kleiner Webseiten-Betreiber kaum bezahlbar, aber es gibt auch Einsteiger-Pakete die wenig kosten oder wie bei seobility komplett kostenlos sind.

Nach längerer Suche und dem ausprobieren verschiedener Gratis-SEO-Tools, bin ich auf seobility aufmerksam geworden und nutze es seitdem auch für meinen Blog. In diesem Beitrag möchte ich euch seobility etwas genauer vorstellen.

Suchmaschinenoptimierung mit seobility

Viele Aspekte spielen bei der Suchmaschinenoptimierung eine Rolle, dabei fragt man sich oft wo man eigentlich anfangen soll. Um iBlogg zu optimieren schaue ich mir regelmäßig die Veränderungen in den Google Webmaster Tools und bei seobility an und entscheide anschließend ob ich weitere OnPage oder OffPage-Maßnahmen ergreife.

Dabei führt mich seobility immer in eine gewisse Richtung. Nach einem crawlen meines Projektes, bei dem in der kostenlosen Version 1000 Seiten gecrawlt werden können, sehe ich die Veränderung meiner OnPage Maßnahmen grafisch aufbereitet in drei Teilen: Technik, Struktur und Inhalt.

Bei der Auswertung dieser OnPage-Optimierungs-Ergebnisse werden mir wichtige Fehler und Hinweise in verschiedenen Farben dargestellt. Es lässt sich leicht erahnen das rote Hinweise wichtiger sind als beispielsweise blaue.

Seobility Optimierungsübersicht

Technik und Meta optimieren

Bei der SEO-Auswertung von Technik und Meta erhält man Hinweise die den technischen Aufbau der Seite und die Meta-Angaben betreffen. Hierzu gehören beispielsweise Probleme mit der Hierarchie der Überschriften, zu lange oder zu kurze Meta-Beschreibungen, lange Ladezeiten oder fehlende Alt-Attribute.

Auch wenn Meta-Angaben identisch sind oder es Probleme mit den Strong bzw. Bold-Tags gibt, werde ich informiert und kann man Seite dementsprechend optimieren. HTTP-Statusfehler und URL-Informationen können zudem durchaus helfen um fehlerhafte Seiten ausfindig zu machen oder zu lange URLs zu korrigieren.

Struktur der Webseite optimieren

Die Struktur einer Seite hilft nicht nur den Suchmaschinen sich zurecht zu finden, sondern auch dem User. Da ich mich in diesem Beitrag auf die Suchmaschinenoptimierung konzentriere gehe ich auch nur auf diese ein.

Eine Analyse der internen Linktexte, fehlerhafte Weiterleitungen oder Weiterleitungsschleifen sowie Seiten mit Canoncial Link Fehlern helfen mir persönlich sehr, um weitere OnPage-Maßnahmen zu ergreifen. Auch die Übersicht über Seiten mit vielen oder wenigen internen Links und Probleme mit externen Links schaue ich mir immer wieder an und Versuche meine Seite dementsprechend zu optimieren.

Inhalt der Webseite optimieren

Das beliebteste Wort in den letzten Jahren “Content”. “Content” ist King und Mächtig und so weiter. Jeder der sich im SEO-Bereich bewegt bekommt immer wieder vor den Latz geknallt wie Wichtig der Inhalt einer Webseite ist, daher steht dieser Reiter auch bei mir mit an erster Stelle.

Die Hinweise dieser Analyse von seobility können auf dem Weg zum Guten Content tatsächlich sehr helfen. Seiten die Aufgrund der Keyword-Optimierung in Konkurrenz zueinander stehen, die Häufigkeit und Platzierung der Keywords oder auch Duplicate Content spuckt die Analyse aus – Fantastisch!

Auch wird bei seobility auf die Textqualität eingegangen und man wird beispielsweise auf Seiten mit Tippfehlern hingewiesen.

Backlinks und Rankings überwachen

Seobility Rankings

Auch die Entwicklung der Backlinks und die Position von 10 Keywords lassen sich mit dem kostenlosen seobility Tool beobachten. Das ist natürlich nur ein kleiner Einblick von dem ist, was das seobility Tool in der kostenpflichtigen Variante alles drauf hat.

Fazit zu seobility

Ich nutze seobility nun rund acht Monate und bin absolut begeistert. Als kostenloses Tool zum Optimieren verschiedener OnPage-Baustellen ist es sehr empfehlenswert.

Ich nutze es wie beschrieben in Verbindung mit Google Analytics und den Google Webmaster Tools und es hilft mir sehr meinen Blog Onpage zu optimieren.

Ich hoffe mit diesem Beitrag konnte ich ein einen kleinen Überblick über seobility geben und meine Empfehlung hat euch geholfen. Wie immer freue ich mich sehr über euer Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.