Geld verdienen mit Computerspielen

5 Wege um mit Computerspielen Geld zu verdienen 

Du träumst auch davon “spielend” Geld zu verdienen?
Egal ob Konsolenspieler oder PC-Gamer, viele von euch würden gerne mit dem Gaming-Hobby Geld verdienen.

Geht das denn überhaupt? Ja das geht – In diesem Beitrag möchte ich dir fünf Ideen zum Geld verdienen mit deinem Gaming-Hobby aufzeigen.

Du könntest beispielsweise mit Spielen handeln, als Spieletester oder Entwickler arbeiten oder vielleicht als YouTube-Star mit Gameplay-Videos dein Geld verdienen. Zu jeder dieser Ideen gehört jedoch eine ausgiebige Planung, Durchhaltevermögen und Kreativität um sich von der Masse abzuheben.

Diese Wege sind keine garantierten Einnahmequellen – Ich möchte dir nur Ideen zum Geld verdienen mit Computerspielen vorstellen.

1.) Geld verdienen mit dem Verkauf von Spielen

Die womöglich naheliegendste Möglichkeit, um mit Spielen Geld verdienen zu können, ist natürlich das Handeln mit Spielen oder Spiele-Keys. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Entweder mit einem eigenen Geschäft oder einem Onlineshop. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit auf Kleingewerbeebene Computerspiele in Online-Portalen oder auf Flohmärkten zu verkaufen. Jede dieser Möglichkeiten hat vor und Nachteile und bietet dir die Möglichkeit Einnahmen mit dem Verkauf von Spielen zu generieren.

Mit einem lokalen Spiele-Geschäft könntest du natürlich die Gamer in deiner unmittelbaren Umgebung ansprechen, jedoch ist ein eigener Laden mit Kosten und viel Zeit verbunden. Auch viele rechtliche Aspekte sollten bei diesem Weg beachtet werden.

Um mit einem lokalen Geschäft genug Einnahmen zu generieren zu können sollte man sich zuerst die nahe gelegene Konkurrenz und die Nachfrage nach Computerspielen anschauen. Diese Idee ist also Vorab intensiv auf Profitabilität zu prüfen.

Mit einem Onlineshop hast du natürlich die Möglichkeit eine breitere Masse anzusprechen, aber auch hier sollten die Ausgaben, die du anfänglich auf dich nehmen musst, nicht unterschätzt werden. Zum Online-Geschäft gehört nämlich deutlich mehr als nur den Shop zu erstellen.

Versand, Retourenmanagement, rechtliche Voraussetzungen, Einkaufspreise und der anschließend übrigbleibende Gewinn erfordern eine lange und gut durchdachte Planung.

Als Onlineshop-Betreiber ist jedoch auch der Verkauf von Spiele-Keys und Merchandising Produkten gut vorstellbar, sodass man neben dem Hauptgeschäft mit Computerspielen im klassischen Sinne, auch Rand-Kategorien und Zubehör-Produkte anbieten kann, was diesen Weg sehr interessant macht.

Eine beliebte Möglichkeit um sich mit Computerspielen einige Euro dazuzuverdienen besteht darin ein kleines “An- und Verkauf-Gewerbe” anzumelden und die Spiele in Anzeigenportalen oder auf dem Flohmarkt zu veräußern. Diese Möglichkeit erfordert im Vergleich zu den anderen beiden Geschäfts-Varianten einen geringeren Wareneinsatz und hat weniger Fallstricke.

Egal für welche der Möglichkeiten du dich entscheiden solltest, um mit dem Verkauf von Computerspielen Geld zu verdienen, solltest dein Projekt vorher ausgiebig planen.

Pro:

  • Je nach Geschäftsidee Nebenberuflich ausübbar
  • Neben-Sparten können bedient werden (Merchandising / Zubehör / Hardware)

Contra:

  • Je nach Geschäftsidee eine hohe Anfangsinvestition
  • Viele rechtliche Aspekte müssen beachtet werden

2.) Geld verdienen als Affiliate Partner

Egal ob du Hobbymäßig oder professionell eine eigene Spiele-Webseite oder eine Spiele-Blog betreibst, mit Partnerprogrammen aus dem Bereich “Gaming” lassen sich ein paar Euro dazu verdienen.

Mit Partnerprogrammen hast du die Möglichkeit mit Einblendungen von Bannern oder dem unterbringen von Ref-Links durch Verkäufe, Klicks oder Einblendungen etwas zu verdienen.

Als erstes musst du dich bei einem Partnerprogramm registrieren. Wichtig dabei ist, dass das Partnerprogramm themenrelevante Produkte für deine Webseite bereithält (Computerspiele, Zubehör, Spiele-Keys). Dort registrierst du dich und baust die Werbemittel oder Links auf deiner Webseite ein.

Je nach Partnerprogramm verdienst du nun entweder eine Verkaufsprovision, wirst “pro Klick” auf die Banner vergütet oder nach der Anzahl der Einblendungen des Banners. Beim Partnerprogramm von G2A beispielsweise, der G2A Goldmine, erhältst du auf Provisionsbasis einige Cent für jeden verkauften Titel. Das funktioniert beispielsweise auch auf deinen Social Media Kanälen.

Ein gutes Beispiel ist auch das das Partnerprogramm von amazon, durch die Produktvielfalt findet man hier leicht themenrelevante Produkte, die deine Zielgruppe interessieren. Beim Partnerprogramm von amazon verdienst du ebenfalls eine Verkaufsprovision. Diese ist beim Amazon PartnerNet prozentual und in verschiedene Kategorien gestaffelt.

Diese Art zum Geld verdienen mit Computerspielen und die verschiedenen Provisionen und Einnahmemöglichkeiten eignen sich für jeden Webseitenbetreiber aus dem Bereich “Gaming”. Je mehr Klicks du auf deiner Webseite hast umso profitabler ist dieser Weg um sich etwas dazu zu verdienen. Viele Tipps für die Selbständigkeit im Netz findest du auch auf Selbstaendig-im-Netz.de.

Pro:

  • Keine anfänglichen Ausgaben
  • Wenig Risiko

Contra:

  • Je nach Klickzahlen nur geringe Einnahmen
  • Webseite / Blog erforderlich

3.) Geld verdienen mit Gaming-Videos

Mit dem spielen Geld verdienen und das nur, indem man sein Spielvergnügen aufzeichnet. Möglich, aber nicht ganz einfach.

Als erstes benötigst du einen Kanal auf dem du deine Videos veröffentlichen kannst. Diesen solltest du von vornherein ordentlich aufbauen und dich dabei auf deine Zielgruppe konzentrieren. Steht der Kanal, erstellst du deine ersten Videos.

Anfänglich solltest du einige Euros in eine Videosoftware investieren und dir die passende Hardware besorgen um dein Spielvergnügen mitschneiden zu können.

Mit Video-Portalen wie YouTube Geld zu verdienen ist nicht so einfach wie du vielleicht glaubst. Nachdem du dein Video zugeschnitten und vertont hast geht es darum es zu promoten. Das funktioniert beispielsweise über Social Media Kanäle, die eigene Webseite oder Partnerschaften.

Um nun den Kanal am Leben zu halten und deine Zuschauer und wachsende Zahl an Abonnenten zu begeistern solltest du regelmäßig neue und gut durchdachte Inhalte liefern. Ein Problem beim Geld verdienen mit Portalen wie YouTube ist die große Konkurrenz. Um dich von den anderen abzuheben musst du Kreativ sein und ordentliche Ergebnisse liefern.

Wie du merkst hast du nach diesen Schritten noch keine Einnahmen generiert. Um mit diesen Gaming-Videos Geld verdienen zu können musst du sie also “monetarisieren”, dafür gibt es verschiedene Optionen.

  • Du kannst Partnerprogramme nutzen und diese Links in deinen Videos oder in der Videobeschreibung einbinden.
  • Oder du könntest versuchen einen Partner zu finden der Produktplatzierungen oder Namensnennung bezahlt.
  • Du kannst mit Onlineshops zusammenarbeiten.
  • Du kannst Videowerbung einblenden und durch die Views und Klicks verdienen.

Um für Partnerschaften interessant zu werden und damit Geld verdienen zu können musst du jedoch erst einige Klickzahlen und Abonnenten vorweisen können. Daher wirst du viel Zeit in die Pflege deines Kanals investieren müssen und versuchen müssen ihn kontinuierlich aufzubauen.

Natürlich besteht auch eine gewisse Möglichkeit des “Glücks”. Wenn du dich stark von der Masse abhebst oder eine Nische behandelst, auf die bisher noch keiner gekommen ist, kann es passieren, dass du in kurzer Zeit viele Klicks erhältst.

Ich halte diese Möglichkeit zum Geld verdienen mit Computerspielen für sehr sinnvoll – wenn man sie als Hobby betreibt und sich nicht von Anfang an zu viel erhofft – wie du sicher merkst ist diese Variante sehr zeitintensiv und die Konkurrenz ist groß.

Pro:

  • Gaming-Hobby nutzen um Geld zu verdienen
  • Verschiedene Einnahmemöglichkeiten
  • Geringe Investitionen

Contra:

  • Sehr zeitintensiv

4.) Geld verdienen als Spieletester

Einer der spannendsten Wege ist wohl das Geld verdienen als Spieletester. Hierfür gibt es einige Voraussetzungen. Als erstes solltest du natürlich gerne und oft spielen.

Du solltest wissen, dass Spieletester zu sein, nicht nur Spaß bedeutet. Es ist eine Arbeit!

Du musst Fehler finden (Bugs), deine Erfahrungen dokumentieren und das zu testende Spiel vermutlich mehrfach an den gleichen Stellen spielen. Wenn dir diese Umstände keine Kopfschmerzen bereiten hast du bereits gute Voraussetzungen.

Um als Spieletester zu arbeiten musst du nicht unbedingt der beste Spieler sein, wichtig ist es jedoch, dass du Geduld mitbringst und am besten kannst du auch noch Englisch.

Warum Englisch? Die meisten Spiele werden in den Pre-Alpha Versionen und auch bei anderen Tests in Englisch getestet. Wer mehrere Sprachen spricht, hat hier natürlich noch weitere Vorteile.

Um an einen Job in der Spielebranche zu kommen ist Ausdauer und Bewerbungen schreiben angesagt. Stellenausschreibungen findest du meistens nur auf den Herstellerwebseiten oder in Gaming-Portalen. Die Verdienste können stark variieren.

Auch hier gibt es eine große Konkurrenz, wer träumt schließlich nicht davon mit dem spielen von Spielen Geld zu verdienen, daher solltest du dir überlegen was dich besonders macht und dich von der Masse abhebt um die Spielehersteller von dir zu überzeugen.

Mit einer einfachen Bewerbung mit der Aussage “Ich spiele gerne” wirst du hier nicht weit kommen.

Neben dem testen von Computerspielen werden aber auch immer häufiger Spieletester für Spiele-Apps, Browsergames und Handheld-Konsolen gesucht.

Pro:

  • Geregeltes Einkommen
  • Mit dem spielen von Spielen Geld verdienen
  • Neue Spiele spielen

Contra:

  • Umkämpfte Jobs
  • Kann den Spielspaß trüben

5.) Geld verdienen als Spieleentwickler, Designer & Co.

Als Spieleentwickler Geld zu verdienen ist eine tolle Vorstellung, hierfür musst du im besten Fall jedoch einige Voraussetzungen erfüllen. Nein – du musst nicht unbedingt studiert haben um einen Job in der Spieleentwicklung zu erhaschen.

Wichtig sind gute Ideen, Spaß am Spiel und ein Grundverständnis in Programmierung, Design, Texte schreiben, Übersetzen, Musik, Level Design oder ähnlichen Themen. Wie du siehst ist der Begriff Spieleentwickler sehr breit gefächert und es gibt viele untergeordnete Berufe und Jobs.

Ob du dich anschließend für die Konsolensparte, PC, Handheld oder Handy & Tablets entscheidest differenziert den Bereich noch einmal.

Für jede Sparte gibt es unterschiedliche Jobs die unterschiedlichen Qualifikationen erfordern. Daher solltest du dich von Anfang an für eine Richtung entscheiden und dich darauf spezialisieren.

Volkshochschulkurse, eine Ausbildung oder ein Studium aus einem dieser Bereiche geben dir natürlich eine bessere Qualifikation und machen dich für die Spielehersteller und Entwicklerstudios interessanter.

In den meisten Entwicklerstudios bedeutet dir Mitarbeit an einem Spiel ein Fulltime-Job mit 40 Stunden pro Woche, dafür ist jedoch auch die Vergütung entsprechend.

Durch die verschiedenen Jobs bei der Erstellung eines Spiels, lassen sich leider keine genaueren Angaben machen. Du siehst, Geld verdienen als Spieleentwickler um ein Teil bei der Erstellung eines neuen Computerspiels zu sein ist ein Fulltime-Job, bei dem du nicht grundsätzlich Studium oder Ähnliches mitbringen musst – es kann aber helfen!

Pro:

  • Meistens festes Gehalt
  • Mitarbeit ein einem Spiel

Contra:

  • Je nach Beruf hohe Qualifikationen erforderlich
  • Jobs oft umkämpft

Fazit zum Geld verdienen mit Computerspielen

Es ist möglich mit Computerspielen Geld zu verdienen, auch wenn dieses Vorhaben nicht immer “spielend” von statten geht, sondern mit allerhand Arbeit und Durchhaltevermögen verbunden ist.

Sicher gibt es weitere Möglichkeiten um sein Gaming-Hobby profitabel zu machen und Geld zu verdienen, ich wollte nur einige Möglichkeiten aufzeigen die es möglich machen.

Wie gefallen dir diese fünf Wege um mit Spielen Geld zu verdienen, hast du Verbesserungsvorschläge oder Anmerkungen zu meinem Beitrag? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.