Der Weg zum erfolgreichen Onlineshop

Der Weg zum erfolgreichen Onlineshop.
Ein Interview mit Ralf Bos (BOS FOOD – Delikatessenhandel)

Das Unternehmen
So gut wie jeder Gastronom hat von BOS FOOD bereits einmal gehört.
Als führender Delikatessen Online-Shop mit mehr als 170 Mitarbeitern und täglich über 1000 Aufträgen liefert BOS FOOD über 12.000 Spezialitäten aus aller Welt.

Ralf Bos gilt als Delikatessen- und Trüffelpapst Deutschlands.
Als Inhaber und Geschäftsführer der BOS FOOD GmbH hat er sein Leben in den Dienst der Kulinarik gestellt.

Erfolgreich im E-Commerce
Er hat einen Onlineshop aufgebaut mit dem er heute mehr als 20.000 Kunden aus dem Fachhandel und Spitzengastronomie sowie über 11.000 Endverbraucher mit über 12.000 Produkten aus aller Welt beliefert.

Der Onlineshop wurde 2002 zum besten Bestellportal im Lebensmittelhandel gekrönt.

(Zeitschrift: Tomorrow)

Der Kunde steht bei BOS FOOD an erster Stelle, auch online, so arbeitet man täglich daran den Usern des Onlineshops das Einkaufserlebnis zu vereinfachen und einen unproblematischen Einkauf zu ermöglichen.

Der Erfolg spricht für sich.

Wie wird man so Erfolgreich im E-Commerce Geschäft?

rbEr gilt als Delikatessen- und Trüffelpapst Deutschlands.
Ralf Bos, Jahrgang 1961, Inhaber und Geschäftsführer von BOS FOOD hat sein Leben in den Dienst der Kulinarik gestellt.

Webseite: http://bosfood.de

 

Herr Bos, Sie sind seit Jahren sehr erfolgreich im E-Commerce Business wie kamen Sie auf die Idee einen eigenen Onlineshop für Delikatessen zu starten?

Es ist sehr schwer mit edlen Produkten einen Online Shop zu starten. Im E-Commerce wird von 91% der Konsumenten der Preis als wichtigstes Entscheidungskriterium gewertet. Service und Qualität bleiben ja auch erstmal unsichtbar. Man braucht Geduld und Durchhaltevermögen wenn man die qualitativen Tugenden zum Herzstück des Onlineshops erklärt.

Welche Schwierigkeiten begegneten Ihnen mit der Gründung des Onlineshops?

Neben dem günstigen Preis ist schnelle Verfügbarkeit das zweitwichtigste Entscheidungskriterium im Onlinehandel. Das bedeutet neben ausgeklügelter Logistik auch einen hohen Warenbestand. Zwei wirklich handfeste Schwierigkeiten für Existenzgründer.

Würden Sie sagen man braucht ein besonderes Durchhaltevermögen um mit einem Onlineshop erfolgreich zu werden?

Es bedarf vor allen ein gewisses Marketinggeschick um den Shop bekannt zu machen. Wenn man Frequenz geschaffen hat, hat man wiederum zwei Möglichkeiten. Man macht den billigsten Preis und verdient nicht oder man verdient genug um die Firma aufrecht zu erhalten. Dann braucht man, wie gesagt, Geduld und Durchhaltevermögen.

Wie sind die ersten Kunden auf Sie aufmerksam geworden – hatten Sie eine bestimmte Strategie als Sie anfingen?

Unsere ersten Kunden in den 80er Jahren wurden kalt akquiriert. Wir nahmen uns Restaurantführer in die Hand und riefen die Küchenchefs an.

Welche Erfolge konnten Sie mit lokaler und regionaler Werbung verbuchen?

Wir machen prinzipiell keine Werbung. Unsere Werbung ist die Mund zu Mund Propaganda. Das ist auch gleichzeitig die Beste und Nachhaltigste, aber auch die Schwierigste.

Würden Sie sagen das Online-Werbung für die Neukundengewinnung wichtiger war als Offline-Werbung?

Für die Neukundenwerbung ist eine Werbung in dem Medium, in dem man sich bewegt am sinnvollsten. Onlinewerbung für Onlineshops, Offlinewerbung für Offlineshops und über allen eine gut gemachte PR am wichtigsten.

Wie wichtig ist Online-Marketing für Ihr Unternehmen – Investieren Sie regelmäßig in Online-Werbung?

Ich selber glaube nicht an Werbung, bin aber in den sozialen Medien und auf Youtube sehr stark engagiert.

Würden Sie heute alles noch einmal genauso machen?

Mit dem Wissen von heute würde ich zu Beginn sicher weniger Fehler machen. Ich würde aber meinem Stil – keep customer satisfied – treu bleiben.

Würden Sie sagen es ist heute einfacher oder schwieriger Online erfolgreich zu werden?

Gefühlt würde ich sagen dass es heute 100-mal schwerer ist als noch vor einigen Jahren. Der Kannibalismus und der Preisdruck sind heute unerträglich. Man muss zwischen Pest und Cholera wählen. Entweder man verdient nichts oder man verkauft nichts.

Was würden Sie Gründern eines Onlineshops mit auf den Weg geben, haben Sie Tipps?

Natürlich den Rat, den alle Onlinehändler geben. Suche nach Marktlücken und lasse dich nicht mit Händlern aus Amazonien ein. Bei denen sieht Fairness so aus: Wir verdienen das Geld und Ihr macht die Arbeit und tragt das Risiko.

Vielen Dank für Ihre Zeit Herr Bos.

Weitere Infos über Ralf Bos und BOS FOOD finden Sie hier:
http://bosfood.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.